Gesellschaftsspiele sind seit jeher ein sehr beliebtes Freizeitvergnügen. Sie gehen zurück bis in die Antike, als die Griechen damals unter anderem Kottabos spielten. Zu den verschiedenen Arten und Formen an Gesellschaftsspielen zählen auch die Geduldsspiele und die Buchstabenspiele.

Geduldsspiele

Geduldsspiele erfordern, wie das Wort ausdrückt, beim Spielen ausreichend Geduld. Sie sind sehr oft für einen einzelnen Spieler konzipiert, der sich mit dem Spiel und dessen Zielsetzung eingehend befassen muss. Er muss Geduld zeigen. Nur selten gelingt es dem Spieler durch Zufall oder Irrtum zum Ziel zu gelangen. In der Regel muss er das Prinzip des Geduldsspiels verstehen und die Lösung praktisch erarbeiten, also erdenken. Der Zauberwürfel, der im Jahre 1980 als Spiel des Jahres ausgezeichnet wurde, ist solch ein typisches Geduldsspiel, auch Solitärspiel genannt.

Buchstabenspiele

Eine ganz andere Form der Gesellschaftsspiele ist das Buchstabenspiel. Es basiert auf der Anordnung oder auf dem Umordnen von Buchstaben mit dem Ziel der Wortbildung. Buchstabenspiele werden auch als Legespiele bezeichnet. Die Spielmaterialien werden dabei auf einen leeren Tisch gelegt. Zu den typischen Legespielen zählen die Kartenspiele. Die Karten als Spielmaterial werden auf dem zu diesem Zweck leer geräumten Tisch ausgelegt. Buchstabenspiele gibt es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Für Kinder werden sie oft auch als Lernspiele genutzt, um beispielsweise den Leseprozess zu fördern. Für Erwachsene werden verschiedenartige Buchstabenspiele unter anderem bei der Erlernung von Fremdsprachen unterstützend angeboten.

Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele sind nicht in erster Linie zum Lehren und Lernen da, sondern um sich zu unterhalten, sich in einer Gruppe zu vergnügen. Zu den Klassikern der Gesellschaftsspiele zählt Monopoly. Trivial Pursuit ist eines der beliebten Quiz- und Partyspiele. In der heutigen Zeit wird bei der Vielzahl an Gesellschaftsspielen vermehrt Wert auf Familienfreundlichkeit gelegt. In einer Mehrgenerationenfamilie sollen alle mitspielen, alle gemeinsam an einem Tisch sitzen können. Seniorenspiele sind eine recht neue Form an Gesellschaftsspielen. Ob Brett-, Karten- oder Geduldsspiele, sie werden auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der Generation 60 abgestellt und umgewandelt. Kinderspiele sind allemal eine Bereicherung und Abwechslung für einen gelungenen Kindergeburtstag, egal ob Gedulds-, Gesellschafts- oder Buchstabenspiel.